Großes Interesse am Boys’ Day 2019

Auch der 12. österreichweite Boys’ Day war ein großer Erfolg: Knapp 370 soziale Einrichtungen in ganz Österreich öffneten heute ihre Türen, um männlichen Jugendlichen einen Einblick in die Welt der „Care“-Berufe zu gewähren.

Insgesamt 3.400 Burschen nutzten die Möglichkeit, pädagogische und pflegerische Berufe einen Tag lang auszuprobieren.****

„Stellt alles in Frage, was ihr von Erwachsenen hört! Hört auf euer Herz und auf das, was ihr wirklich machen wollt. Die Welt braucht mehr Männer, die sich auch in Berufe trauen, die bisher keine klassischen ‚Männerberufe’ waren“, begrüßte der international tätige Experte für Bildung und Potentialentwicklung und EU-Jugendbotschafter, Ali Mahlodji, die Jugendlichen beim großen Boys’ Day Event im Haus Döbling des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser.

Am diesjährigen Boys‘ Day stand das Thema „Junge Männer in Pflegeberufen“ im Vordergrund. Der Boys’ Day wolle den jungen Männern Berufe zeigen, für die sie gebraucht werden und geeignet sind. „Dieser Tag soll den Jugendlichen vielfältige und zukunftsorientierte Jobperspektiven präsentieren!“ so der EU-Jugendbotschafter.

Über dreitausend junge Teilnehmer am Boys’ Day 2019

3.400 Jugendliche besuchten am Boys’ Day knapp 350 Einrichtungen im Erziehungs-, Pflege- und Sozialbereich in ganz Österreich. Unter den Einrichtungen waren 130 Kindergärten, 45 Volksschulen, 60 Senioren- und Pflegeheime, 30 Krankenhäuser, 35 Ausbildungsstätten (wie Pflegeschulen, BAKIP/BAFEP oder Pädagogische Hochschulen) sowie 50 Einrichtungen für Jugendliche oder Menschen mit Behinderung, Beratungsstellen und Berufsinformationszentren. In zusätzlichen Workshops das ganze Jahr über, setzen sich die Teilnehmer mit den Themen Männlichkeit, Gleichberechtigung oder sogenannte männeruntypische Berufe mit Zukunftschancen auseinander. Bis Jahresende werden heuer rund 1.900 Burschen etwa 120 Workshops besucht haben.

Erfolgreiche Initiative seit 2008

Dieses Jahr ging der Boys‘ Day in die 12. Runde. Die zahlreichen positiven Rückmeldungen von Lehrerinnen und Lehrern, Einrichtungen sowie jungen Männern in den vergangenen Jahren zeigen, dass der Boys‘ Day einen wichtigen Beitrag für die Sensibilisierung zur Berufswahl im Gesundheits- und Sozialbereich leistet. Ein Blick auf die Teilnehmer-Zahlen bestätigt den Erfolg der Initiative: Über 32.000 männliche Jugendliche haben seit dem ersten Boys‘ Day 2008 die Chance ergriffen, sich bei den unterschiedlichen knapp 600 Aktionen der mehr als 2.200 sozialen Einrichtungen mit Berufen jenseits klassischer geschlechtsspezifischer Rollenbilder und Geschlechterklischees auseinanderzusetzen.

 

(Wien/OTS)
Fotos: Sozialministerium